Studie zur Dokumentation von Artvorkommen in Natura 2000-Gebieten, Landkreis Leipzig- Förderung durch den ELER

Mit Unterstützung aus dem ELER (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums) führt die Naturförderungsgesellschaft Ökologische Station Borna- Birkenhain e.V. in Natura 2000-Gebieten eine Einschätzung und Dokumentation des Zustands von nutzungsabhängigen oder pflegebedürftigen Offenland-Lebensraumtypen sowie der Lebensräume ausgewählter Arten nach EU-Vogelschutz-Richtlinie bzw. weiterer gefährdeter Brutvogelarten durch. Die Erfassungen beziehen sich auf Natura 2000-Gebiete des Landkreises Leipzig, speziell auf das Territorium des Altkreises Borna.

Es erfolgt die Einschätzung von Gefährdungspotenzialen und bei Erfordernis der Hinweis auf Handlungserfordernisse zur Herstellung eines günstigen Zustands der LRT-Flächen und Arthabitate. Vergleichbar einem „Frühwarnsystem“ sollen negative Entwicklungen erfasst und in einem weiteren Schritt rechtzeitig Maßnahmen veranlasst werden. Weiterhin besteht die Möglichkeit, besonders dringliche Maßnahmen zur Verbesserung von Habitateigenschaften im Rahmen der Gebietsbetreuung umzusetzen.

Es erfolgen Abstimmungen mit dem Förder- und Fachbildungszentrum Wurzen und der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Leipzig. Die Untersuchungsergebnisse der Natura 2000-Gebietsbetreuung werden im webbasierten IT-System „interdisziplinäre Daten und Auswertungen“ (iDA) des LfULG eingegeben und stehen den beteiligten Behörden zur Verfügung.


Am Lerchenberg • 04552 Borna • Tel 034 33 / 74 11 50 • Fax 034 33 / 74 11 80
Email

Datenschutz • Impressum © powered by Server-Team